09.09.01 12:02 Uhr
 468
 

Erhöhte Sterberate bei Profisportlern

In den USA starb der professionelle NFL-Spieler Korey Stringer beim Training an einem Hitzschlag. Er war nicht der Einzige in diesem Jahr.
Innerhalb von vier Monaten starben elf Footballspieler, Amateure mit eingerechnet.

Auch in Deutschland weist der Spitzensport ein erhöhtes Gesundheitsrisiko auf. Starke körperliche Anstrengung und die gelegentliche Zufuhr leistungssteigernder Mittel sind die Gründe dafür.

Ungeklärte Todesfälle bei deutschen Spielern führen dazu, dass Experten für häufigere Überprüfungen der Todesursache plädieren, um künftig Sportler besser zu schützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memeia
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Profi, Sterberate
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe
Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland gibt "Power Rangers"-Film wegen lesbischer Figur erst ab 18 frei
USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?