09.09.01 07:42 Uhr
 273
 

Sie zünden den Wald an - Für die Forschung

Zwei Hektar Kiefernwald, der ohnehin dem Tagebau hätte weichen müssen, wurden fachgerecht in Brand gesetzt. Die Bedingungen waren optimal und die Forscher konnten jede Menge Daten sammeln. Im Wesentlichen verhielt sich das Feuer wie vorausberechnet.

Damit soll künftig das Ausbrechen und die Verbreitung von Waldbränden im Brandenburgischen eingedämmt werden. Mit Hilfe von Computern werden künftig die Daten von Videokameras und der Weltallüberwachung koordiniert und ausgewertet.

Auch der Umweltschutz profitierte. So konnten z.B. Rauchbelastungen auf die Umwelt in Ruhe erforscht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: