09.09.01 07:42 Uhr
 273
 

Sie zünden den Wald an - Für die Forschung

Zwei Hektar Kiefernwald, der ohnehin dem Tagebau hätte weichen müssen, wurden fachgerecht in Brand gesetzt. Die Bedingungen waren optimal und die Forscher konnten jede Menge Daten sammeln. Im Wesentlichen verhielt sich das Feuer wie vorausberechnet.

Damit soll künftig das Ausbrechen und die Verbreitung von Waldbränden im Brandenburgischen eingedämmt werden. Mit Hilfe von Computern werden künftig die Daten von Videokameras und der Weltallüberwachung koordiniert und ausgewertet.

Auch der Umweltschutz profitierte. So konnten z.B. Rauchbelastungen auf die Umwelt in Ruhe erforscht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Wald
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht
Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?