08.09.01 23:35 Uhr
 109
 

Ministerpräsident hält an "nationaler Identität fest"

Der hessische Ministerpräsident Koch will die nationale Identität der Deutschen zum Wahlkampfthema machen.

Er macht aber klar, dass es nicht um eine Debatte -Deutsche gegen Ausländer- gehen würde. Dies sagte er bei einem Treffen mit Ausländerbeiräten. Die Zuwanderung von Ausländern hätte nichts mit der Nationalen Identität zu tun, so Koch.

Ein Vorsitzender eines Ausländerbeirates jedoch wollte Koch dazu auffordern, dieses Thema aus dem Wahlkampf herauszulassen, weil es den Ausländern schaden würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gueder1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Minister, Ministerpräsident, Identität
Quelle: www.hr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Zehntausende Schüler leben in Notunterkünften für Obdachlose
Thailand: Vater tötet sein Baby sowie sich selbst und stellt Video auf Facebook
USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Chef fordert von Fußballstar Mesut Özil, Nationalhymne mitzusingen
Nackter Mann will die deutsche Musikcharts erobern
"Sind Sie Feministin": Frage bringt Angela Merkel auf Frauengipfel ins Stottern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?