08.09.01 15:28 Uhr
 37
 

BKA-Kartei kann zum Stolperstein werden

An der deutsch-schweizerischen Grenze durfte ein 22-Jähriger nicht ausreisen, da der Computer ihn bei einer Überprüfung als 'Gewalttäter' auswies.

Er hatte als friedlicher Demonstrant einen NPD-Aufmarsch behindert und wurde als 'linksorientiert politisch motivierter Gewalttäter' in die Kartei des BKA aufgenommen.

Bei Personenüberprüfungen finden sich im BKA-Rechner Kürzel für rechts-, links- oder ausländerpolitisch orientierte Gewaltbereite. In diese Kartei wird eine Person allerdings schon bei bloßem Verdacht aufgenommen. Ein Polizeikontakt genügt bereits.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memeia
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Karte, BKA, Kartei
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"
US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?