08.09.01 13:30 Uhr
 333
 

Umweltorganisation Greenpeace verklagt Autoindustrie

Die Umweltorganisation Greenpeace hat Klagen gegen die Autoindustrie und das Kraftfahrzeugbundesamt eingereicht. Damit will man das Lungenkrebsrisiko durch Dieselabgase reduzieren.

Greenpeace will mit den Klagen erreichen, dass nur noch Dieselfahrzeuge mit guter Abgasreinung eine Zulassung für den Strassenverkehr erhalten. Alte Fahrzeuge sollen innerhalb einer Frist entsprechend nachgerüstet werden.

Das Stuttgarter Institut für Technikfolgenabschätzung hat herausgefunden, dass in Deutschland jährlich 8000 Menschen an Lungenkrebs sterben, was hauptsächlich durch die Abgase von Dieselfahrzeugen hervorgerufen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PS:
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Umwelt, Greenpeace, Autoindustrie
Quelle: www.motor-presse-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?