08.09.01 11:03 Uhr
 14
 

China: "Missile" Absprachen nicht eingehalten

Wie der amerikanische Geheimdienst CIA dem US Kongress berichtete, halte sich China nicht an die Vereinbarungen. Die Rot-Chinesen lieferten Informationen und Raketenteile nach Pakistan, Iran und anderen Laendern.

Dieses wurde gestern der Oeffentlichkeit bekanntgegeben. Auch andere Laender wie Russland und Nord Korea sind an der Vertreibung von Atomwaffen, Bio-und Chemischen Kampfstoffen in Krisengebiete beteiligt.

Die Information geht zurueck auf den Zeitraum Juli bis Dezember 2000.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timon2001
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China
Quelle: www.washingtontimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?