07.09.01 20:10 Uhr
 21
 

Microsoft PocketPC 2002 nur noch für ARM-Chips

Microsoft unterstützt mit seiner neuesten Version des PDA-Betriebssystems nur noch die Prozessortechnologie von ARM Holding. Zwei andere Prozessorplattformenvon Hitachi und MIPS , die die Vorgängerversion unterstützt hat, werden künftig nicht mehr unterstützt werden. Damit sorgt Microsoft dafür, dass einige PDA-Hersteller ihren Prozessorlieferanten wechseln müssen.

Andererseits kann Microsoft dadurch sich auf eine Plattform konzentrieren. Für ARM Technologies ist dies eine willkommene Nachricht, denn die Prozessorplattform der Briten, welche das Unternehmen an Chipentwickler lizenziert, besitzt bei Handys schon einen Marktanteil von über 60 Prozent. Wenn Palm im kommenden Jahr auf ARM umsteigt, wird auch im PDA-Bereich ARM auf ähnliche Marktanteile kommen.

Die ADRs von ARM können heute in den USA gegen den Trend um 1,8 Prozent auf 11,2 Dollar zulegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Chips
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zigaretten, Alkohol etc.: 18,4 Milliarden Steuern aus Genussmitteln eingenommen
Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Dresden: Wer sich hier fotografieren lässt gewinnt 1.000 Euro
Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?