07.09.01 16:24 Uhr
 180
 

Tödliche Wirkung von Grippeviren durch Mutation

Amerikanische Wissenschaftler haben zwei Varianten des Influenzavirus untersucht, die 1997 bei sechs Menschen in Hongkong zum Tod geführt hatten. Der Ursprung der Krankheitserreger fand sich unter anderem in Hühnern und Gänsen.

Der harmlosere der Virustypen führte bei Menschen und Tieren nur zu geringen gesundheitlichen Einschränkungen. Die andere Variante war weitaus bedrohlicher. Diese tötete in einem Zeitraum von drei Tagen ein Huhn, zwei Teilchen des Virus töteten eine Maus.

Die Aggressivität dieser Variante und die Eigenschaft direkt auf den Menschen überzugehen, beruhte auf einer punktuellen Genveränderung. Im Protein des Gens PB2, dessen Aufgabe noch nicht bekannt ist, wird dabei eine Aminosäure ausgetauscht.


WebReporter: zornworm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Grippe, Wirkung, Mutation
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chips, Pommes & Co.: EU will krebserregenden Acrylamid-Gehalt reduzieren
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Therapeut: Handeloh-Prozess um Massenrausch
Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?