07.09.01 15:40 Uhr
 127
 

Der große Erdbebenversuch: Hüpfen für nichts und wieder nichts

Die etwa eine Millionen Schüler in England, die durch minutenlanges Hüpfen ein Erdbeben auslösen wollten verausgabten sich leider umsonst.

Außer einem Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde für das 'größte Simultan-Hüpfen der Geschichte' war die körperliche Müh umsonst.
Die Geologen stellten nicht einen winzigen Ausschlag auf der Richterskala fest.

Selbst Nessie zeigte sich unbeeindruckt und blieb unter Wasser.
Mit dem 'Erdbeben-Versuch' sollte das wissenschaftliche Interesse der Kinder geweckt werden.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erdbeben
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?