07.09.01 15:40 Uhr
 127
 

Der große Erdbebenversuch: Hüpfen für nichts und wieder nichts

Die etwa eine Millionen Schüler in England, die durch minutenlanges Hüpfen ein Erdbeben auslösen wollten verausgabten sich leider umsonst.

Außer einem Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde für das 'größte Simultan-Hüpfen der Geschichte' war die körperliche Müh umsonst.
Die Geologen stellten nicht einen winzigen Ausschlag auf der Richterskala fest.

Selbst Nessie zeigte sich unbeeindruckt und blieb unter Wasser.
Mit dem 'Erdbeben-Versuch' sollte das wissenschaftliche Interesse der Kinder geweckt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erdbeben
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?