07.09.01 15:40 Uhr
 127
 

Der große Erdbebenversuch: Hüpfen für nichts und wieder nichts

Die etwa eine Millionen Schüler in England, die durch minutenlanges Hüpfen ein Erdbeben auslösen wollten verausgabten sich leider umsonst.

Außer einem Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde für das 'größte Simultan-Hüpfen der Geschichte' war die körperliche Müh umsonst.
Die Geologen stellten nicht einen winzigen Ausschlag auf der Richterskala fest.

Selbst Nessie zeigte sich unbeeindruckt und blieb unter Wasser.
Mit dem 'Erdbeben-Versuch' sollte das wissenschaftliche Interesse der Kinder geweckt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erdbeben
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?