07.09.01 13:11 Uhr
 10
 

BRAINPOOL beteiligt sich an Spotting Image

Die BRAINPOOL TV AG baut heutigen Angaben zufolge ihre Wertschöpfungskette weiter aus und beteiligt sich zunächst mit 26 Prozent an der Spotting Image GmbH, Köln. Mit dieser Akquisition konnte sich BRAINPOOL das für die Verwertung seiner Inhalte wichtige Segment Radio erschließen. Die Option auf weitere 2 Prozent soll zu Beginn des nächsten Jahres ausgeübt werden.

Spotting Image produziert Comedies, Infotainment-Serien, Hörspiele, Hörbücher, Werbespots und Jingle-Pakete und vertreibt diese an Radio, TV und Bühne. Spotting Image wurde 1997 von Oliver Versch, dem ehemaligen Unterhaltungs-Chef von Radio NRW, gegründet.

Spotting Image managt und produziert u.a. den Comedian 'Richie', der bisher über 700.000 CDs verkauft hat und für seine Single 'Supa Richie' mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde. Neben der aktuellen Radio-Comedy 'Supa News mit Richie' erreicht auch die erfolgreiche Telefon-Comedy 'Vorsicht Bommel!' täglich über 5 Mio. Hörer. Spotting Image lizensiert seine Audio-Produkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz an alle reichweitenstarken privaten und öffentlich-rechtlichen Radio-Stationen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Image, Spott
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?