07.09.01 12:14 Uhr
 28
 

Daimler: Stern über Moskau - aktiv in Kroatien

Der Stern von DaimlerChrysler leuchtet nun im wahrsten Sinne des Wortes auch in Moskau. Genauer gesagt gegenüber dem Kreml. Die Konstruktion des Symbols des deutschen Automobilherstellers hat einen Durchmesser von 8 Metern und wiegt rund 6,5 Tonnen. Sie soll unter anderem Symbol für das langfristige und stabile Engagement von DaimlerChrysler in Russland sein, so das Unternehmen in seiner Erklärung weiter.

Seit über hundert Jahren ist DaimlerChrysler dort aktiv. Bereits 1895 wurde der erste Benz-Wagen in St. Petersburg verkauft, 1910 dann eröffnete die Daimler-Motoren-Gesellschaft ihre erste Verkaufsstelle in Moskau; die Mercedes-Benz Repräsentanz wurde 1974 in der russischen Hauptstadt eingerichtet.

Auch in Kroatien werden die Stuttgarter nun aktiv. Heute Abend wird die Generalvertretung von DaimlerChrysler in der Hauptstadt Zagreb eröffnet. Im Juli vergangenen Jahres war der Grundstein für den Neubau gelegt worden. Jetzt wird von der DaimlerChrysler Generalvertretung Zagreb ein flächendeckendes Vertriebsnetz von 12 Vertragspartnern in Kroatien gesteuert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Moskau, Daimler, Stern, aktiv, Kroatien
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?