07.09.01 11:21 Uhr
 88
 

Berlin: 87-Jährige starb beim Essen

Am Donnerstag stand ein Angestellter eines Pflegedienstes vor Gericht wegen fahrlässiger Tötung.

Der Angestellte hatte eine 87-jährige Frau zu betreuen. Die Rentnerin hatte Probleme Essen runterzuschlucken. Sie erstickte als ihr der Angestellte einen zu grosses Stück Kohlroulade gab.

Der Angestellte des Pflegedienstes wurde verurteilt zu zehn Monaten auf Bewährung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Essen
Quelle: paperball.fireball.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"
Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt
Berlin: Islamist droht nach Haftentlassung mit Anschlägen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"
Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt
Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?