07.09.01 10:24 Uhr
 174
 

Erzbischof: Exorzismus an Mutter Teresa war nur Gebet

Im Jahr 1997 wurde an Mutter Teresa während eines Krankenhausaufenthalts ein Exorzismus durchgeführt (SN berichtete). Jetzt wurde diese Aussage von Erzbischof Henry D'Souza aus Kalkutta relativiert. Dieser hatte die Aufsicht über die Vorgänge.

Es hätte nur ein sogenannter kleiner Exorzismus stattgefunden, ein kurzes Gebet um Ruhe vor Belästigungen des Teufels zu erhalten. Die Auswirkungen waren sofortige innere Ruhe und ruhiger Schlaf. Ausgeführt hat das Gebet ein italienischer Pater.

D'Souza wehrt sich gegen die Darstellung in der Öffentlichkeit, Mutter Teresa sei vom Teufel besessen gewesen. Für den 'großen Exorzismus' gelten strenge Regeln. Formeln des 'kleinen Exorzismus' seien sogar im Taufritual enthalten.


WebReporter: fishi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Mutter, Erzbischof, Gebet
Quelle: www.kath.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab
Aktivisten bauen Holocaust-Mahnmal vor Haus des AfD-Politikers Björn Höcke nach



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?
Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?