07.09.01 07:38 Uhr
 1.337
 

Häftling darf seinen Samen per Post an die Ehefrau schicken

Der 41-Jährige, der eine lebenslange Haftstrafe im Gefängnis verbüßen muss, hat einen Rechtsstreit gewonnen, in dem es darum ging, ob er seiner Ehefrau per Post seinen Samen zukommen lassen darf, damit sie sich künstlich befruchten lassen kann.

Dieses Urteil kam aber erst in einem Berufungsprozess zustande, der von der von einem Gericht in Sacramento geführt wurde.
Der Häftling verbüßt eine 111-jährige Haftstrafe wegen diverser Brandanschläge.

Jetzt wurde ihm genehmigt, sein Sperma an die Ehefrau zu schicken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Post, Ehefrau, Häftling, Samen
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?