06.09.01 23:26 Uhr
 872
 

Aidsimpfstoff - Wissenschaftler überraschen bei Kongress

Auf der momentan stattfindenden Aids-Konferenz, im US-Bundesstaat Philadelphia, überraschten die Wissenschaftler die Delegierten. So sind sich alle darüber einig, dass es in nächster Zeit einen Impfstoff gegen die Immunschwächekrankheit geben wird.

Aber auch Kritik wurde auf dieser Konferenz laut. So äußerte sich Peter Pilot, der Vorsitzende des Aids-Programms, über die 'rassistische' Ansicht der Krankheit.

Nach seiner Äußerung wäre schon längst ein Impfstoff gefunden, wenn Aids nicht als ausschließlich schwarzes Problem betrachtet worden wäre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dany4you
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Wissenschaftler, Kongress
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will
Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen
Umfrage: 44 Prozent der Australier geben an, sich absichtlich zu betrinken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an
Jimmy Wales gründet Anti-Fake-News-Plattform für faktenbasierten Journalismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?