06.09.01 23:26 Uhr
 872
 

Aidsimpfstoff - Wissenschaftler überraschen bei Kongress

Auf der momentan stattfindenden Aids-Konferenz, im US-Bundesstaat Philadelphia, überraschten die Wissenschaftler die Delegierten. So sind sich alle darüber einig, dass es in nächster Zeit einen Impfstoff gegen die Immunschwächekrankheit geben wird.

Aber auch Kritik wurde auf dieser Konferenz laut. So äußerte sich Peter Pilot, der Vorsitzende des Aids-Programms, über die 'rassistische' Ansicht der Krankheit.

Nach seiner Äußerung wäre schon längst ein Impfstoff gefunden, wenn Aids nicht als ausschließlich schwarzes Problem betrachtet worden wäre.


WebReporter: Dany4you
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Wissenschaftler, Kongress
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?