06.09.01 23:26 Uhr
 872
 

Aidsimpfstoff - Wissenschaftler überraschen bei Kongress

Auf der momentan stattfindenden Aids-Konferenz, im US-Bundesstaat Philadelphia, überraschten die Wissenschaftler die Delegierten. So sind sich alle darüber einig, dass es in nächster Zeit einen Impfstoff gegen die Immunschwächekrankheit geben wird.

Aber auch Kritik wurde auf dieser Konferenz laut. So äußerte sich Peter Pilot, der Vorsitzende des Aids-Programms, über die 'rassistische' Ansicht der Krankheit.

Nach seiner Äußerung wäre schon längst ein Impfstoff gefunden, wenn Aids nicht als ausschließlich schwarzes Problem betrachtet worden wäre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dany4you
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Wissenschaftler, Kongress
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?