06.09.01 21:36 Uhr
 18
 

Auch Abacho wehrt sich gegen Penny-Regelung

Nach Foris und der Advanced Medien AG hat jetzt nach Angaben der Telebörse auch das Internetunternehmen Abacho eine Einstweilige Verfügung gegen die Deutsche Börse erwirkt. Den Angaben zufolge kann die Börse die neuen Regeln, die besagen, dass Firmen mit einer Marktkapitalisierung von unter 20 Mio. Euro und einer Aktie, die unter einem Euro notiert, vom Neuen Markt ausgeschossen werden, noch nicht ab Oktober auf Abacho anwenden. Wie auch die beiden anderen am Neuen Markt notierten Unternehmen hat Abacho einen Aufschub von sechs Monaten erwirkt. Experten gehen davon aus, dass auch andere Firmen in den nächsten Wochen gegen die geplanten Regeln der Börse vorgehen werden.

Die Aktien von Abacho konnten heute gegen Handelsende ein Plus von 13,3 Prozent auf 0,50 Euro verbuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Regel, Regelung, Penny
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?