06.09.01 21:36 Uhr
 18
 

Auch Abacho wehrt sich gegen Penny-Regelung

Nach Foris und der Advanced Medien AG hat jetzt nach Angaben der Telebörse auch das Internetunternehmen Abacho eine Einstweilige Verfügung gegen die Deutsche Börse erwirkt. Den Angaben zufolge kann die Börse die neuen Regeln, die besagen, dass Firmen mit einer Marktkapitalisierung von unter 20 Mio. Euro und einer Aktie, die unter einem Euro notiert, vom Neuen Markt ausgeschossen werden, noch nicht ab Oktober auf Abacho anwenden. Wie auch die beiden anderen am Neuen Markt notierten Unternehmen hat Abacho einen Aufschub von sechs Monaten erwirkt. Experten gehen davon aus, dass auch andere Firmen in den nächsten Wochen gegen die geplanten Regeln der Börse vorgehen werden.

Die Aktien von Abacho konnten heute gegen Handelsende ein Plus von 13,3 Prozent auf 0,50 Euro verbuchen.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Regel, Regelung, Penny
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moskau-Veto im Sicherheitsrat: Untersuchungen in Syrien blockiert
Russland: Rentnerin gewinnt Jackpot von umgerechnet 7,2 Millionen Euro
Bundesstaat Washington: US-Kampfpilot malt mit Kondensstreifen Penis in Himmel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?