06.09.01 19:18 Uhr
 31
 

Galantamine helfen gegen Verwirrtheit nach Operationen

Der österreichische Pharma-Konzern Sanochemia aus Wien hat eine neue Behandlungsmethode zur Linderung und Vorbeugung von postoperativer Verwirrtheit erfolgreich getestet und vorgestellt.

Diese Delirien treten vor allem bei älteren, über 65-jährigen Patienten nach Operationen auf. Durch eine Therapierung mittels Galantaminen lässt sich dieses häufig auftretende Phänomen aber verhindern.

Bis zu 30 % dieser Altersgruppe leiden nach dem Abklingen der Narkose unter Bewusstseinsstörungen. Galantamine sind ein Wirkstoff, der die Denk- und Wahrnehmungsfähigkeiten anregt und werden auch in der Alzheimer-Therapie eingesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Operation
Quelle: www.pressetext.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Syndrom: Nach Nasen-OP kann Schottin nicht mehr urinieren
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?