06.09.01 17:35 Uhr
 587
 

Zwangstrennungen bei DSL-Flatrate: Erstmals Begründung angegeben

Obwohl im Vertrag nichts von einer Zwangstrennung steht, wunderten sich in den letzten Monaten immer mehr Nutzer der QSC-DSL-Flatrate über eine Trennung der Verbindung zum Internet nach 6 Stunden.

Nachdem im QSC-Forum keine Begründungen dazu gefunden wurden, fand onlinekosten.de mit einem Telefonat heraus, dass es einige wenige Trennungen gegeben habe, die mit einer Netzoptmierung zu begründen seien.

Rechtliche Schwierigkeiten gibt es damit nicht, laut AGBs hat QSC das Recht dazu.


WebReporter: MAdler-3
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: DSL, Flatrate, Zwang
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?