06.09.01 12:50 Uhr
 72
 

Wie zu DDR-Zeiten: "Juchhu, wir kriegen Westfernsehen "

Wie bei SN bereits berichtet, haben die Mediengiganten AOL Time Warner und News Corp. nun endlich gute Chancen, ihr TV-Programm auf dem chinesischen Markt anzubieten.

Man verhandele bereits mit Peking, wo sich die Regierung kaum noch gegen die Öffnung des Medienmarktes zur Wehr setzt, aber zumindest versucht, die Kontrolle über das Wachstum auf diesem Sektor zu erlangen.

Bisher war es in China illegal, ausländische Fernsehsender zu empfangen.
Jetzt haben die Konzerne aus Amerika die Chance, jeweils einen Kanal in China dem Fernsehzuschauer anzubieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: DDR
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

YouTuber Leon Machere von Polizei festgenommen
Finale von "The Voice Kids" mit Zuschauerrekord
Kolumbien: Rapper Wiz Khalifa raucht Joint an Grab von Drogenbaron Pablo Escobar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?