06.09.01 12:58 Uhr
 29
 

Miese Zahlen bei Seat - trennt sich Volkswagen von Seat

Der Chef von Seat, Pischetsrieder, steht unter Druck. Die Zahlen fürs erste Halbjahr, ein dickes minus von 20%. Der für Deutschland zuständige Geschäftsführer Peter Maiwald hofft auf 50000 Stück verkaufte Fahrzeuge in diesem Jahr.

Pischetsrieder wurde für seine Strategie, die Preise anzuheben, kritisiert, er lebe noch in alten BMW-Zeiten. Was für Spanien zutreffe, gelte nicht auch in Deutschland. Einen Mittelklasse-Kombi gibt es nicht, ebenso wenig wie einen Van.

Einen 6 Zylinder Seat für 60000 DM kauft keiner. Händler haben Tageszulassungen seit einem Jahr auf den Hof stehen. Händler befürchten, dass sich VW von der Marke Seat trennen könnte und haben Pischetsrieder um eine Stellungnahme gebeten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Volkswagen, Seat
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?