06.09.01 11:30 Uhr
 52
 

Papierlose Menschen - Schweiz will Zustand verbessern

Papierlose Menschen - als solche bezeichnete zunächst Frankreich illegale Einwanderer. Die Schweiz hat diesen nicht-diskriminierenden Begriff übernommen. SP und Grüne wollen nun die Bedingungen der Menschen 'sans papiers' verbessern.

Am Dienstag brachten sie im Aargauer Regierungsrat zwei Vorstösse ein. Zunächst sollen die Lebensbedingungen der illegalen Einwanderer soziologisch untersucht werden.

Im zweiten Schritt sollen auch die papierlosen Menschen Rechtsschutz erhalten. Denn bislang stehen sie außerhalb des Rechts. Dadurch müssten sie sich sowohl bei den Gehältern wie bei Arbeitszeiten ausbeuten lassen.


WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Mensch, Papier, Zustand
Quelle: www.azonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte
Spanien: Katalonische Regierungsmitarbeiter vor Unabhängigkeitsvotum verhaftet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?