06.09.01 11:27 Uhr
 431
 

Hersteller nutzen Euro zum Erhöhen der Preise für PC-Spiele

Die bekannte PC Spielezeitschrift 'Gamestar' hat sich mal dem Thema PC Spiel Preise gewidmet und kam zu einem niederschmetternden Ergebnis.
Demnach steigt der Preis immer weiter und der Durchschnitt liegt jetzt bei 100 DM.


Außerdem wird die mitgelieferte Ausstattung immer mickriger, statt einer großen Box werden nur noch DVD-Cases benutzt.
Auf eventuelle Extras wird komplett verzichtet und dicke Handbücher sind zu einer Antiquität geworden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Euro, Spiel, Preis, PC, Hersteller
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof
Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich-Wahl: Linke Sahra Wagenknecht nicht begeistert von Emmanuel Macron
Recep Tayyip Erdogan reist im Mai zu Besuch von Donald Trump nach Washington
Frankreich: Marine Le Pen erhielt in 50 Kommunen keine einzige Stimme


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?