06.09.01 08:21 Uhr
 4.135
 

Tot, weil der Arm in der Couch stecken blieb

Die alleinstehende 75-jährige Amerikanerin wollte eine Fernbedienung aufheben und blieb dabei mit ihrem Arm in einer Schlafcouch stecken. Obwohl das Telefon nur wenige Zentimeter neben ihr stand, war es doch außerhalb ihrer Reichweite.

Sie starb nach mehreren Tagen, eingeklemmt in dem Sofa, an Flüssigkeitsmangel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arm, Couch
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?