06.09.01 01:38 Uhr
 40
 

Künstliche Beeinflussung von Wolken soll Hurricanes entschärfen

In den USA hat eine Firma angeblich ein Wundermittel gegen Wolken gefunden. Das wasserabsorbierende Pulver soll sogar die Stärke von Hurricanes abschwächen können.

Die Feuchtigkeit sei es nämlich, die die Heftigkeit eines Wirbelsturms ausmacht. Das austrocknende Pulver hätte in einem Freilandversuch bereits eine Wolke zum Verschwinden gebracht. Sie wurde von Militärflugzeugen tonnenweise mit Pulver bestreut.

Vorerst will man mit dem Mittel nur Festivals vor Regenwolken bewahren, später soll es bei Hurricanes zum Einsatz kommen. Das Rezept für das sogenannte Dyn-O-Gel ist geheim.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memeia
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wolke
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?