06.09.01 00:30 Uhr
 976
 

Langweiliger Sex - das war ihr Todesurteil

Ein 27jähriger Mann hat sich wegen Mordes vor Gericht zu verantworten.
Er soll seine Internetfreundin getötet haben.
Und das nur, weil es bei ihnen im Bett nicht klappte.

Die 19jährige Bademeisterin kam abends in seine Wohnung, um sich mit ihm auszusprechen.
Als sie ihm gestand, daß sie der gemeinsame Sex langweile, habe er innerlich zu kochen angefangen.

Er fesselte die junge Frau ans Bett, knebelte und vergewaltigte sie.
Dabei schlug er sie ständig und brach ihr den Kiefer.
Dann drückte er ihr die Kehle zu, bis sie nicht mehr atmete.
Später macht er noch Fotos von der Toten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Todesurteil
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann sitzt unschuldig in Gefängnis, weil Polizei Gips mit Koks verwechselte
Bundesgerichtshof: Sexualstraftäter erhält lebenslang und Sicherheitsverwahrung
Großbritannien: Zwei 14-Jährige bringen Mutter und Schwester um



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Fäkalbakterien unter anderem in Eis von Starbucks gefunden
FPÖ-Posting gegen Homo-Ehe: "Franz soll nicht Lois heiraten und Sepp adoptieren"
Das "scharfe S" gibt es jetzt auch offiziell als Großbuchstaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?