05.09.01 21:33 Uhr
 117
 

Bereits vor 40.000 Jahren Menschen in der Arktis

Am nördlichen Ende des Urals haben norwegische und russische Forscher Gebrauchsgegenstände menschlichen Ursprungs gefunden. Unter Anwendung der Radiokarbonmethode wurde das Alter auf 35.000 bis 40.000 Jahre geschätzt.

Die ältesten bisher gefundenen Anzeichen menschlicher Existenz in der Arktis sind knapp 14.000 Jahre alt. Die Forscher sind sich noch unschlüssig, ob die Gegenstände von Neandertalern oder modernen Menschen hergestellt wurden.

Trotz dieser nicht eindeutigen Zuordnung geben die Funde Aufschluss über die menschliche Evolution.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sammyskim
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Arktis
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?