05.09.01 18:55 Uhr
 15
 

Bankangestellte selbst in Tresor gesperrt

Wegen eines Banküberfalls wurde heute eine Sondereinheit von Nürnberg nach Erlangen geschickt.
Außer einer Lachnummer hatten sie aber nichts zu lösen.

Vier Bankangestellte einer Fillialbank
hatten sich nach Feierabend versehentlich im Untergeschoß der Bank selber eingeschloßen.
Die Tür konnte von ihrem Standort aus nicht wieder aufgesperrt werden.

In ihrer Not drückten sie den Überfallknopf, der direkt mit der Eisatzzentrale in Nürnberg verbunden ist.
Die anrückende Polizei hatte aber nicht viel zu tun.
Die einzige Aufgabe bestand darin, die Angestellten aus ihrer Lage zu befreien.


WebReporter: bestplace4u
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tresor
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn
Frankfurt: 76-Jähriger findet nach 20 Jahren sein irgendwo geparktes Auto wieder
Gütersloh: 86-Jähriger wird Geldbörse gestohlen und daheim wird eingebrochen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?