05.09.01 18:55 Uhr
 15
 

Bankangestellte selbst in Tresor gesperrt

Wegen eines Banküberfalls wurde heute eine Sondereinheit von Nürnberg nach Erlangen geschickt.
Außer einer Lachnummer hatten sie aber nichts zu lösen.

Vier Bankangestellte einer Fillialbank
hatten sich nach Feierabend versehentlich im Untergeschoß der Bank selber eingeschloßen.
Die Tür konnte von ihrem Standort aus nicht wieder aufgesperrt werden.

In ihrer Not drückten sie den Überfallknopf, der direkt mit der Eisatzzentrale in Nürnberg verbunden ist.
Die anrückende Polizei hatte aber nicht viel zu tun.
Die einzige Aufgabe bestand darin, die Angestellten aus ihrer Lage zu befreien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bestplace4u
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tresor
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Kuh flüchtet während Pediküre und legt Zugverkehr lahm
Schwenningen: Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig, Polizei nimmt Verfolgung auf
Griechenland: Bestatter lassen Leiche liegen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?