05.09.01 17:55 Uhr
 44
 

Unerwünschte Fehler beim Klonen mit Stammzellen

Amerikanische Forscher berichten, dass das Klonen von Tieren häufig zu unerwarteten, fehlerhaften Resultaten führt. Selbst gesund aussehende Lebewesen könnten nach genauerer Betrachtung an genetischen Defekten leiden.

Die unerwünschten Abweichungen würden möglicherweise durch Verwendung embryonaler Stammzellen verursacht. Aus dem Grunde warnen die Forscher vor ähnlichen Versuchen am Menschen.

In jüngsten Experimenten mit Stammzellen konnten Gene nicht bei allen Tierarten zuverlässig aktiviert bzw. stabil gehalten werden. Falls menschliche Stammzellen ähnliches Verhalten aufzeigen würden, wäre ihr Nutzen für die Medizin nicht so groß wie bisher angenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memeia
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fehler, Klon, Stammzelle
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden
Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen
"Penis schuld am Klimawandel": Forscher legen Fachzeitschrift mit Studie herein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fickmühlen: Frau gibt Gas und hat schrecklichen Unfall
Judenburg: Schwerverletzte bei Brennmaterialtransport
Manchester: Der Attentäter war ein britischer Staatsbürger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?