05.09.01 17:32 Uhr
 30
 

Nur 43 Zwischenfälle bei 34407 Behandlungen durch 574 Akupunkteure

Das ist das Ergebnis einer Studie, durchgeführt in Großbritannien. Verstehen die Akupunkteure ihr Handwerk, so kommt es nur selten zu Zwischenfällen.

Die 43 Fälle, in denen es zu Nebenwirkungen kam, hinterließen keine bleibenden Schäden. Der Großteil der Betroffenen war von einer Übelkeit oder Ohnmacht betroffen.

Das British Medical Journal weist trotz dieser geringen Anzahl von Zwischenfällen darauf hin, dass in vielen Bereichen die heilende Wirkung solch einer Behandlung mit Nadeln noch wissenschaftlich untersucht werden muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Behandlung
Quelle: www.medical-tribune.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Lyon-Tormann wird von Böller getroffen und erleidet Hörverlust
Fußball: Mario Balotelli bekommt 1,2 Millionen Euro Bonus fürs "Bravsein"
Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?