05.09.01 17:11 Uhr
 73
 

Vernichtende Kritik für "Artificial Intelligence"

Der amerikanische Philosoph John R. Searle hat Steven Spielbergs neuen Kassenrenner 'Artificial Intelligence' als verlogen und fehlerhaft bezeichnet.

In einer Rezension der 'Zeit' kritisiert er, dass der Film den falschen Eindruck erwecke, künstliches Bewußtsein sei in naher Zukunft machbar.

In dem Film wird ein kleiner Roboterjunge gezeigt, der zu menschlichen Emotionen fähig ist.
Der Philosoph Searle beschäftigt sich schon länger kritisch mit Modellen der Künstlichen Intelligenz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memeia
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kritik, Intel
Quelle: www.bbv-net.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus
Neuer Trailer zur kommenden HBO-Serie "Crashing" erschienen
Streamingdienst Netflix zeigt Kultzeichentrickserien "He-Man" und "She-Ra"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Start-Up stellt neues Produkt vor
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?