05.09.01 17:01 Uhr
 9
 

Hamburger Softwarehaus kürzt 180 Stellen

Heino Büchner, Gründer des Hamburger Software Unternehmens Gauss Interprise AG, begründet den Wegfall von 130 Arbeitsplätzen damit, dass das Unternehmen nur so auch weiterhin Gewinn machen kann.

In den USA mussten von der Firma schon 20 Angestellte entlassen. Auch in Europa wurden 30 Mitarbeiter wegrationiert. Insgesamt beschäftigte das Unternehmen am 30.Juni noch 510 Mitarbeiter.

Obwohl das Softwareunternehmen seinen Halbjahres-Gewinn um 12,1 Millionen Dollar steigern konnte, nahmen die Verluste weiter zu.


ANZEIGE  
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Hamburg, Software, Stelle
Quelle: www.welt.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?