05.09.01 13:09 Uhr
 65
 

Wurm "Magistr" kehrt zurück - noch gefährlicher als vorher

Im März diesen Jahres sorgte der Wurm 'Magistr' weltweit für Aufregung. Nun kehrt eine neue, noch gefährlichere Variante zurück. Ein neuer, komplizierter Verschlüsselungs-Algorythmus macht es Virenscannern sehr schwer, den Wurm zu identifizieren.

'Magistr-b' löscht alle Daten auf lokalen und Netzwerklaufwerken, CMOS und BIOS und zerstört zusätzlich die Boot-Sektoren aller Windows-Versionen einschließlich Windows 2000. Die Desktop-Firewall 'Zone Alarm' soll von 'magistr-b' lahmgelegt werden.

Lt. Kaspersky Lab hat der Wurm alle Chancen, dem bisherigen Spitzenreiter 'SirCam' an Gefahrenpotenzial den Rang abzulaufen. Er verbreitet sich nicht nur über MS Outlook, sondern auch über 'Eudora'. Infizierte Mails haben kein bestimmtes Merkmal!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: emmess
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gefahr, Wurm
Quelle: www.kaspersky.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?