05.09.01 12:56 Uhr
 205
 

Behörden zu langsam - Mieter müssen mit Leichengeruch leben

Bereits letzten Donnerstag wurde die Leiche eines alleinstehenden Mannes gefunden, die bereits 2 Wochen in der Wohnung gelegen war. Ein Mieter hatte sich über den üblen Gestank der aus der Wohnung kam beschwert.

Jetzt eine Woche später werden die Bewohner immer noch von dem schlimmen Leichengestank geplagt. Obwohl nach der Leichenbergung sofort ein Schädlingsbekämpfer die Wohnung desinfizierte wurden keine weiteren Renovierungsarbeiten eingeleitet.

Die Wohnungsbaugesellschaft schiebt den schwarzen Peter den Behörden zu. Ohne Gerichtsbeschluß dürfe niemand die Wohnung des verstorbenen, der keine Verwandten hatte, betreten und dieser stehe seit einer Woche aus.


WebReporter: omi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leiche, Behörde, Miete, Mieter
Quelle: www.echo-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?