05.09.01 12:03 Uhr
 7.064
 

Böser Irrtum - Mann spritzte sich Salzwasser in zu große Hoden

Rumänien: Ein Mann landete wegen eines obskuren Fehlers im Krankenhaus. Er begann einen bösen Irrtum, als er sich eine Salzwasser-Lösung in seine Hoden spritzte. Der Mann dachte seine Hoden wären zu groß und er müßte dagegen schnellstens etwas tun.

Mihai Stefanescu ist erst 32 Jahre alt. Doch er könnte bereits den größten Irrtum seines Lebens begangen haben. 10 Milliliter Salzwasser spritzte sich der Mann aus Dolj in seinen Hodensack. Der Ingenieur wurde sofort ins Krankenhaus gebracht.

Sein Gesundheitszustand ist stabil. Auf die Frage warum er es tat, gab er eine interessante Antwort. Er sah einmal, wie sein Vater die Methode erfolgreich auf eine Ziege anwendete. Ob das Experiment seine Zeugungsfähigkeit verändert hat, ist ungewiß.


WebReporter: flyrox
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Hoden, Irrtum
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Ed Sheeran-Konzerte müssen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars", behauptet ein 21-jähriger Russe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südafrika: Haftstrafe für Oscar Pistorius um über sieben Jahre verlängert
Sex-Skandal: Uma Thurman findet, eine "Kugel wäre zu gut" für Harvey Weinstein
Großbritannien verärgert: Britische Städte nie mehr EU-Kulturhauptstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?