05.09.01 11:04 Uhr
 1
 

Staatsanwalt ermittelt im Fall Bayer

Wie die Staatwanwaltschaft in Köln gestern bekannt gab, wurden Ermittlungen gegen Manager des deutschen Pharmakonzerns Bayer eingeleitet. Es gehe dabei um den fahrlässigen Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz. Der Verdacht sei allerdings sehr gering, so die Staatsanwaltschaft. Zudem sei noch nicht sicher, ob die sieben in Deutschland registrierten Todesfälle überhaupt auf die Einnahme von Baycol zurückzuführen seien.

Untersucht wird jetzt, wann Bayer von Risiken bei der gleichzeitigen Einnahme von Baycol und Gemfibrozil erfahren hat. Wichtig ist vor allem, wie Bayer darauf reagiert hat und ob das Medikament rechtzeitig zurückgerufen wurde.

Die Aktie notiert aktuell unverändert bei 36,78 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayer, Fall, Staat, Staatsanwalt
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge
Hotelbuchungsportal Booking.com wurden alle Aktivitäten in der Türkei untersagt
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Potsdam: Gesetzesinitiative - Grüne wollen Spargelanbau unter Folie einschränken
Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?