05.09.01 11:04 Uhr
 1
 

Staatsanwalt ermittelt im Fall Bayer

Wie die Staatwanwaltschaft in Köln gestern bekannt gab, wurden Ermittlungen gegen Manager des deutschen Pharmakonzerns Bayer eingeleitet. Es gehe dabei um den fahrlässigen Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz. Der Verdacht sei allerdings sehr gering, so die Staatsanwaltschaft. Zudem sei noch nicht sicher, ob die sieben in Deutschland registrierten Todesfälle überhaupt auf die Einnahme von Baycol zurückzuführen seien.

Untersucht wird jetzt, wann Bayer von Risiken bei der gleichzeitigen Einnahme von Baycol und Gemfibrozil erfahren hat. Wichtig ist vor allem, wie Bayer darauf reagiert hat und ob das Medikament rechtzeitig zurückgerufen wurde.

Die Aktie notiert aktuell unverändert bei 36,78 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayer, Fall, Staat, Staatsanwalt
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?