05.09.01 00:35 Uhr
 120
 

US-Forscher: Tyrannosaurus war harmloser Aasfresser

Der US-Paläontologe Jack Horner ist davon überzeugt, dass der Tyrannosaurus entgegen seinem Ruf kein gefährlicher Jäger war, sondern sich vorwiegend von Aas ernährte. Nachzulesen ist dies in dem Fachblatt 'Dinosaur Magazine'.

Horner will dies an der Anatomie des Sauriers erkannt haben. So seien seine Beine für eine Jagd nicht geeignet, die Vorderbeine für einen Kampf untauglich und das Gebiss eher geeignet, um Knochen zu zermalmen statt Wunden bei Opfern anzurichten.

Außerdem sei der Geruchssinn überproportional entwickelt während das Sehvermögen des Tieres eher zu wünschen übrig ließ: typisch für einen Aasfresser, da diese in der Lage sein müssen Kadaver schon aus großer Entfernung zu riechen.


WebReporter: silent-noise
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Forscher, Tyrann
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?