04.09.01 23:14 Uhr
 1.391
 

Gab es englische Wetterexperimente?

In der Zeitschrift 'New Scientist' wird davon berichtet, dass die Flutkatastrophe, die vor 50 Jahren 35 Menschen tötete, durch Experimente der englischen Regierung ausgelöst wurden.

Dies wird damit begründet, dass während des Kalten Krieges die britische Armee künstlichen Regen schaffen wollte, um im Ernstfall im Krieg gegen die Sowjetunion eine 'Geheimwaffe' zu haben.

Es ist aber fraglich, ob es vor rund 50 Jahren möglich war, künstlichen Regen und dann auch noch in solchen Ausmaßen zu erzeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Smugo
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wetter, Wette
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag lehnt höhere Rente für ehemalige DDR-Bergleute ab
Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen
Düsseldorf: Massaker durch Terroristen geplant


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?