04.09.01 21:34 Uhr
 74
 

Toter und Frau ohne Bein - Makabere Sympathie-Kampagne für Haie

Erneut ist ein Schwimmer von einem Hai getötet worden. Der Tod des 28-Jährigen in Monteo ist bereits der zweite Hai-Vorfall innerhalb von fünf Tagen. Ohne linkes Bein und mit schweren Verletzungen wurde seine Freundin (22) ins Spital geflogen.

Die Küstenwache überwacht das Feriengebiet nun verstärkt aus der Luft. Tierschutzorganisationen verurteilen dagegen mit skurrilen Aktionen Haifischfänger. 'Würden Sie Ihren linken Arm opfern, um zu erfahren, warum Haie angreifen?' fragen sie auf Plakaten.

Man müsse Verständnis für die Raubtiere haben, die nur ihrem natürlichen Fresstrieb folgen. Auch Menschen würden Fische zu Millionen töten, andersherum sei es aber ein Problem.


WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Toter, Kampagne, Bein
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?