04.09.01 18:44 Uhr
 501
 

Schumi und die Website des Schülers: Er macht einen Rückzug

Die Anwälte von Michael Schumacher, die den 18jährigen Schüler wegen seiner Formel1-Website abmahnten und ihn zur Schließung zwangen, zeigen sich nun einsichtig.


Der Schüler kann seine Seite weiterbetreiben, muß allerdings mehrfach auf seiner Website hinweisen, daß die Texte von ihm und nicht von Michael Schumacher stammen.
Der Schüler und sein Onkel überlegen noch, ob sie die Seite wieder Online stellen.

' Der Rummel ist uns zu viel geworden und die Website hat Ausmaße von mehreren 1000 Seiten angenommen ' so der Onkel, der auch als Besitzer der Site eingetragen ist. Wegen einer großen Sympathiewelle, wollen Sie jetzt allerdings doch weiter machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler, Website, Rückzug
Quelle: de.internet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Erstmals muss ein Chirurg wegen OP-Pfusch lebenslang ins Gefängnis
Erhöhte Messwerte von radioaktivem Jod gemessen: Auch Deutschland betroffen
Behörde prüft Todesfälle durch Homöopathie (USA)



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Erstmals muss ein Chirurg wegen OP-Pfusch lebenslang ins Gefängnis
Flüchtlingsgegner beschimpft Hamburger Miniatur-Wunderland wegen Gratis-Eintritt
Fußball: RB Leipzig angeblich in Verhandlungen mit BVB-Spieler Matthias Ginter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?