04.09.01 18:44 Uhr
 501
 

Schumi und die Website des Schülers: Er macht einen Rückzug

Die Anwälte von Michael Schumacher, die den 18jährigen Schüler wegen seiner Formel1-Website abmahnten und ihn zur Schließung zwangen, zeigen sich nun einsichtig.


Der Schüler kann seine Seite weiterbetreiben, muß allerdings mehrfach auf seiner Website hinweisen, daß die Texte von ihm und nicht von Michael Schumacher stammen.
Der Schüler und sein Onkel überlegen noch, ob sie die Seite wieder Online stellen.

' Der Rummel ist uns zu viel geworden und die Website hat Ausmaße von mehreren 1000 Seiten angenommen ' so der Onkel, der auch als Besitzer der Site eingetragen ist. Wegen einer großen Sympathiewelle, wollen Sie jetzt allerdings doch weiter machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler, Website, Rückzug
Quelle: de.internet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein
Zu liberal gegenüber PEGIDA: Linksradikale fackeln Auto von Professor ab
"America´s Next Top Model"-Teilnehmerin wird in Schießerei schwer verletzt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DiEM25: "New Deal" soll die EU von innen erneuern
"Sex Pistols"-Frontman Johnny Rotten verteidigt Donald Trump und den Brexit
Fußball: Lionel Messi wegen Beleidigung für vier Nationalelf-Spiele gesperrt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?