04.09.01 17:24 Uhr
 255
 

Richter Gnadenlos auf dem Weg zum Innensenator, freie Bahn nach Prozeß

Der als 'Richter Gnadenlos' bekannt gewordene und umstrittene Amtsrichter Ronald Schild aus Hamburg hatte in erster Instanz einen Prozeß verloren, in dem man ihm Rechtsbeugung in seinem Amt vorwarf und ihn zu einer Strafe von 12.000 DM verdonnerte.

Doch der Bundesgerichtshof hob jetzt das Urteil wegen der fragwürdigen Beweisführung auf und verwies den Fall an das Landgericht zurück. Zur Begründung gab man an, dass nicht jeder Fehler eines Richter automatisch eine Rechtsbeugung sei.

Scholl hofft nun darauf, bei einem CDU-Sieg in der Hamburger Wahl den Posten des Innensenators zu bekommen. Er selber tritt in drei Wochen mit seiner 'Partei Rechtsstaatlicher Offensive' auch dort an und kann mit 15 Prozent der Stimmen rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bahn, Weg, Richter, Gnade
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?