04.09.01 16:19 Uhr
 44
 

Epileptiker wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Ein 62-jähriger schweizer Autofahrer wurde jetzt wegen fahrlässiger Tötung verurteilt. Er hatte bereits sieben Autounfälle, jedoch ohne weitere Folgen, verursacht.
Doch diesmal kam ein Mensch ums Leben.

Während eines Anfalls fuhr er frontal in einen anderen Wagen. Dabei kam die Tochter der 46-jährigen Fahrerin ums Leben. Sie selbst wurde schwer verletzt.

Das Gericht verhängte eine Bewährungsstrafe von 6 Monaten, sowie
eine Geldstrafe von 5.000 Franken. Ferner hat er die Kosten von 40.000 Franken zu zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stefan Podratz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tötung
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?