04.09.01 13:57 Uhr
 4
 

Analysten: Konkurrenz profitiert von HP/CPQ Fusion

Einige Analysten haben gemischte Gefühle, was die Fusion von Hewlett-Packard und Compaq zum größten PC-Unternehmen der Welt betrifft. Ihrer Meinung nach gibt es nur wenige Synergiepunkte abgesehen von den geplanten 2,5 Mrd. Dollar an Kosteneinsparungen. Schließlich sind die Geschäftsbereiche der beiden US-High-Tech Firmen fast identisch.

Den Annahmen zufolge wird die Fusion eine Menge Zeit und Arbeit beanspruchen. Da das Unternehmen dann mit der Verschmelzung beschäftigt ist, könnte es sein, dass die Konkurrenz davon profitiert. IBM und Sun können sich nämlich auch in Zukunft voll und ganz auf das Kerngeschäft konzentrieren.

Sollte es sogar zu einer Ablehnung der Fusion durch die Kartellbehörden kommen, so würde dieser Effekt sogar noch verstärkt werden. Dies war z.B. auch bei der geplatzten Honeywell/GE Fusion zu erkennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konkurrenz, Fusion, HP
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Weltgrößter Zementhersteller bezahlte Terrorgruppen in Syrien
Nach Referendum wirbt Türkei wieder um Wirtschaftshilfe aus Deutschland
Nach Frankreich-Wahl: Dax schießt auf einen neuen Rekordstand



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Anwalt will umstrittenen Präsidenten vor Strafgerichtshof anklagen
Rad: Alejandro Valverde spendet sein Preisgeld den Hinterbliebenen Scarponis
Zahl politisch motivierter Straftaten erreicht neuen Höchststand in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?