04.09.01 11:44 Uhr
 1.496
 

"Global Surveyor" liefert überraschende neue Erkenntnisse über den Mars

Wie nun Amerikanische Astrophysiker mit Hilfe von Fotos der Sonde 'Mars Global Surveyor' herausgefunden haben, herrscht auf dem Mars seit 100.000 Jahren eine Eiszeit.

Durch die Schwankungen der Marsbahn soll es in diesem Zeitraum zu einer Abkühlung des Planeten gekommen sein, die bis heute anhält. Die Fotos beweisen, dass es auf dem Mars große Mengen von Bodeneis gibt.

Auf dem Mars gibt es Wasser in gefrorenem Zustand von 15 bis 60 Billiarden Litern. Das wäre genug Wasser, um den kompletten Planeten mit einer mehrere Zentimeter dicken Wasserschicht zu benetzen.


WebReporter: [Lowfiler]
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mars, Erkenntnis, Global
Quelle: www.pm-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?