04.09.01 11:41 Uhr
 53
 

250.000 Mark reicher: Urlaub verlief nicht zufriedenstellend

Weil die Urlauber im Sommer 2000 im Magic Life Club in Bodrum an Brech-Durchfall erkrankten, klagten sie nun den Reiseveranstalter Gulet Touristik an.

In der 'ersten Sammelklage nach Österreichischem Recht' erkämpften die Kläger 1,8 Millionen Schilling - (250.000 Mark) und die Prozesskosten in einem gerichtlichen Vergleich.

Die Kläger hatten kein Risiko, weil sie den Prozessfinanzierer FORIS einschalteten, müssen jetzt aber 30% der eingeklagten Summe an FORIS abliefern.


WebReporter: andijessner
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urlaub
Quelle: oesterreich.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?