04.09.01 11:34 Uhr
 38
 

ETA verlangt Schutzgelder jetzt in Euro

Die baskische Untergrundorganisation ETA stellt sich auf die neue Währung um und erpresst, nach Aussagen des spanischen Rundfunks, jetzt alle ihre Schutzgeldforderungen nur noch in Euro.

Die von zahlreichen Unternehmen in unterschiedlicher Höhe erpressten Schutzgelder nennt die ETA 'Revolutionssteuer'.

Allerdings gehen nur ca. 10% der zur Zahlung aufgerufenen Unternehmen auf diese Forderung ein. Die anderen wollen 'zur Unterstützung des Kampfes des baskischen Volkes' nichts beitragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Blue Kheper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Schutz, ETA, Schutzgeld
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abschiebung eines Terrorverdächtigen nach Tunesien in letzter Minute gestoppt
Berlin: Mann missbrauchte mehrere Mädchen im Internet und vermittelte sie weiter
Dresden: Opfer von zwei Nordafrikanern schwer traumatisiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abschiebung eines Terrorverdächtigen nach Tunesien in letzter Minute gestoppt
Eishockey: US-Spieler Sidney Crosby schneidet Gegner mit Schlag Finger ab
AfD-Politiker soll als Bundestagsalterspräsident mit Reform verhindert werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?