04.09.01 11:34 Uhr
 38
 

ETA verlangt Schutzgelder jetzt in Euro

Die baskische Untergrundorganisation ETA stellt sich auf die neue Währung um und erpresst, nach Aussagen des spanischen Rundfunks, jetzt alle ihre Schutzgeldforderungen nur noch in Euro.

Die von zahlreichen Unternehmen in unterschiedlicher Höhe erpressten Schutzgelder nennt die ETA 'Revolutionssteuer'.

Allerdings gehen nur ca. 10% der zur Zahlung aufgerufenen Unternehmen auf diese Forderung ein. Die anderen wollen 'zur Unterstützung des Kampfes des baskischen Volkes' nichts beitragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Blue Kheper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Schutz, ETA, Schutzgeld
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Sänger Gunter Gabriel im Alter von 75 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?