04.09.01 11:20 Uhr
 4
 

Fraport: Standort Frankfurt erneut bestätigt

Als wichtige Unterstützung für den geplantenAusbau des Frankfurter Flughafens wertet derFraport-Vorstandsvorsitzende Dr. Wilhelm Bender den heute begonnenenBau des neuen Verwaltungsgebäudes der Deutschen Lufthansa. 'Das klareBekenntnis unseres Hauptkunden zum Standort Frankfurt ist eine großeHilfe,' sagte Bender mit Bezug auf die gerade erfolgte Beantragungdes Raumordnungsverfahrens. Bender dankte Lufthansa-VorstandsmitgliedStefan Lauer, der anlässlich des symbolischen Spatenstichs erklärthatte: 'Wir wollen, dass Frankfurt unsere Hauptdrehscheibe bleibt.'

Das Grundstück nördlich der heutigen Lufthansa-Basis hatte derFlughafenbetreiber im September 1998 der Fluggesellschaft verkauft.In einem ersten Bauabschnitt sollen in zehn Gebäudefingern auf einerFläche von 19.500 Quadratmetern rund 1.650 Arbeitsplätze entstehen.Lauer hatte betont, dass bei entsprechendem Verkehrswachstum Optionenfür Erweiterungen auf bis zu 4.500 Arbeitsplätze bestehen. WichtigeVoraussetzung sei die Schaffung zusätzlicher Kapazitäten amFrankfurter Flughafen durch den weiteren Ausbau des Start- undLandebahnsystems.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frankfurt, Stand, Standort
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"
Amazon, Ebay & Co. sollen für Steuerbetrüger haftbar gemacht werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?