04.09.01 10:25 Uhr
 170
 

Regensburg: Videoüberwachung der Stadt wird eingeschränkt

Die Kritiker an der Videoüberwachung der Stadt Regensburg wegen der Kriminalitätseindämmung konnten einen Teilerfolg erringen. Die Videoüberwachung wird eingeschränkt.

Der Polizei ist es nicht gelungen, Straftaten aufzuzeichnen und dadurch aufzuklären. Es ist aber gelungen, Täter durch die Kameras abzuschrecken, an manchen Orten ging die Kriminalität um 15% zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Video, Stadt, Regen, Regensburg
Quelle: www2.merkur-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Bundestag hebt Urteile gegen tausende Homosexuelle auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?