04.09.01 09:22 Uhr
 322
 

Verdacht der Manipulation beim Internet-Ted

Die Online-Ausgabe des Tagesspiegel im Internet hatte per Internet-TED zur Abstimmung, ob Frank Steffel als Spitzenkandidat der Berliner CDU noch tragbar ist, aufgerufen.

Als 39.104 Stimmen für Frank Steffel und 11.958 gegen ihn abgegeben waren, wurde die Abstimmung von der Redaktion des Tagesspiegels abgebrochen, da man eine Manipulation der 'Ja-Taste' befürchtete.

Die CDU hegt nun den Verdacht, dass der Abbruch durch die Redaktion durchgeführt wurde, weil ihr das Ergebnis nicht recht war. Viele CDU-Anhängern und Steffel-Sprecherin Christina Uhl fordern nun eine Veröffentlichung des Resultats.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Verdacht, Manipulation
Quelle: bz.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Hongkong: Fehlfunktion einer Riesen-Rolltreppe fordert 18 Verletzte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Neue Steuertipps sorgen für mehr Geld bei Selbstständigen und Unternehmern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?