03.09.01 22:43 Uhr
 34
 

Herzanfall: Präparat aus Blutegelspeichel senkt Wiederholungsgefahr

Eine Studie des Green Lane Hospital in Auckland, Neuseeland, hat die Wirksamkeit des Präparates 'Bivalrudin' bewiesen. Das Medikament, welches auf dem Speichel von Blutegeln basiert, senkt die Wiederholungsgefahr eines Herzanfalles um ein Drittel.

Da Herzinfarkte üblicherweise durch eine Blockierung der Adernwege zum Herzen entstehen, werden in solchen Fällen Mittel zur Blutverdünnung verabreicht. Dazu zählen Aspirin und Heparin. Bivalrudin bewies eine 30 % höhere Wirksamkeit als Heparin.


Die neuseeländische Studie wurde international mit 17.000 Patienten durchgeführt. Dabei wurden Patienten nach Herzanfällen mit Heparin und Bivalrudin behandelt und untersucht, wie groß der Anteil der Patienten mit erneutem späteren Infarkt war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Wiederholung, Präparat, Blutegel
Quelle: www.pressetext.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?