03.09.01 20:51 Uhr
 41
 

Scharping ist in Sachen "Flugleidenschaft" keine Ausnahme

Die Flugreise des Verteidigungsministers Rudolf Scharping (SPD), ist zur Zeit in aller Munde. Dennoch ist er nicht der Einzige, der auf diese Weise den, ungewollten Weg in die Schlagzeilen fand.

Im Januar 2000 werden Vorwürfe gegen Peter Strieder (SPD) laut, weil er seinen Privatjet zu privaten Zwecken auf Kosten der Steuerzahler eingesetzt haben soll. Dasselbe gilt für Heinz Schleußer (SPD), auch er setzte seine Privatflüge nicht selbst ab.

In der Quelle wird unter anderem noch von Johannes Rau (SPD), Gerhard Glogowski (SPD), Rita Süssmuth (CDU), Jochen Borchert (CDU) und sogar Bundeskanzler Schröder (SPD) berichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PH@S3MOD
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sache
Quelle: www.bbv-net.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz